Allgemeines / Geltungsbereich der Bedingungen

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen mit der Firma PS Medienagentur, Kay Gebauer, im folgenden Auftragnehmer genannt, und insbesondere für Geschäftsbeziehungen die über die Internetseite http://www.exclusiv-dekorfolien.de getätigt werden. Alle Aufträge werden zu den nachfolgenden Geschäftsbedingungen ausgeführt. Abweichende Regelungen bedürfen der Schriftform.
Diese AGB gilt, wenn der Auftragsgeber seine Rechnungsanschrift im Geltungsbereich der Bundesrepublik Deutschland hat.

B. Zustandekommen des Vertrages

Mit dem Absenden einer Online-Bestellung für einen der angebotenen Artikel durch Anklicken des Buttons „Bestellung senden“ kommt das Vertragsverhältnis zustande.
Unsere Lieferungen und Leistungen erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Bedingungen und der VOB, sofern diese unseren Bedingungen nicht widerspricht.

C. Angebot

Die Produkte im Online-Shop gelten als verbindliches Angebot zum Vertragsabschluss. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Buttons "bestellen" das Angebot über die im Warenkorb enthaltenen Waren annehmen. Nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.
Alle Kostenvoranschläge außerhalb des Shops sind bis zum erfolgten Vertragsabschluss in jeder Hinsicht freibleibend.

D. Preise/Zahlung

Skizzen, Entwürfe, Probesatz, Probedrucke, Korrekturabzüge, Änderung angelieferter/übertragener Daten und ähnliche Vorarbeiten, die vom Auftraggeber veranlasst sind wenn nicht anders schriftlich vereinbart zu berechnen.
Grundsätzlich gilt für Erstbesteller die Lieferung per Nachnahme (Zuschlag) oder Vorkasse als vereinbart. Andere Zahlungsarten müssen mit der PS Medienagentur schriftlich vereinbart werden. Alle Preise sind Bruttopreise und beinhalten die jeweils zum Zeitpunkt gültige Mehrwertsteuer.

E. Zahlungsbedingungen

Bei Internet-Onlinebestellungen wird gegen Vorkasse oder per Nachnahme geliefert. Die Kosten dafür sind gleichzeitig die entstandenen Kosten für Fracht und Verpackung. Sobald der Zahlungseingang bei Vorkasse erfolgt ist, wird die bestellte Ware verschickt. Bestellungen per Nachnahme werden umgehend nach Bestelleingang verschickt. Fremdgebühren gehen zu Lasten des Auftraggebers.
In der Rücknahme liegt nur dann ein Rücktritt vom Vertrag vor, wenn diese ausdrücklich schriftlich erklärt wird. Die uns durch die Rücknahme entstehenden Transport- und sonstigen Kosten gehen in jedem Fall zu Lasten des Käufers. Die Auslieferung der ohne schriftliche Rücktrittserklärung zurückgenommenen Waren kann der Besteller erst nach restloser Zahlung des Kaufpreises und aller Kosten verlangen. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der Fa. PS Medienagentur. Ein Zurückbehaltungsrecht des Bestellers wegen irgendwelcher, von uns nicht anerkannter Gegenansprüche, ist ausgeschlossen; dasselbe gilt für die Aufrechnung mit Gegenansprüchen.
Die Abtretung von Gegenansprüchen gegen uns ist nur nach unserer vorangegangenen schriftlichen Zustimmung.

F. Lieferzeit/Versand/Wiederrufsrecht

Die Lieferzeitangaben sind unverbindlich und stets als annähernd zu betrachten. Für die Einhaltung von Fristen und Terminen haften wir nur bei ausdrücklicher Übernahme einer Gewähr.
Soll die Ware versendet werden, geht die Gefahr auf den Auftraggeber über, sobald die Sendung an die den Transport durchführende Person übergeben worden ist.
Betriebsstörungen – im Falle höherer Gewalt berechtigen erst dann zur Kündigung des Vertrages, wenn dem Auftraggeber ein weiteres Zuwarten nicht mehr zugemutet werden kann, anderenfalls verlängert sich die vereinbarte Lieferfrist um die Dauer der Verzögerung. Eine Kündigung ist jedoch frühestens vier Wochen nach Eintritt der oben beschriebenen Betriebsstörung möglich. Eine Haftung des Auftragnehmers ist in diesen Fällen ausgeschlossen.
Wir garantieren Verbrauchern im Sinne des §13 BGB (Stand 13.06.2014) ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt der Ware und einer ausführlichen Widerrufsbelehrung in Textform. Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. E-Mail oder Brief) der Sache wiederrufen. Zur Wahrung der Wiederrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Bitte senden Sie dann die Waren an folgende Rücksendeadresse unter Angabe Ihrer kompletten Kontoverbindung zurück: PS Medienagentur, Geißleinweg 1, 21244 Buchholz
Entspricht die gelieferte Ware der bestellten tragen Sie die Rücksendekosten.

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B.) Zinsen herauszugeben. Können Sie die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtetem Zustand zurückgewähren, müssen Sie insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie dem Kunde etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind zurückzusenden. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung Ihrer Widerrufserklärung erfüllen.

Das Widerrufsrecht besteht nicht bei individuell angefertigten Folien.

a.) Individuell angefertigte Waren.

Ein individuell angefertigtes Produkt ist dann der Fall, wenn der Käufer in der Artikelbeschreibung

G. Gewährleistung und Haftung.

Offensichtliche Mängel sind uns innerhalb einer Frist von 3 Kalendertagen nach Liefererhalt durch den Paketdienst schriftlich anzuzeigen. Diese Fristen sind Ausschlussfristen. Erfolgt bis zu ihrem Ablauf keine Anzeige, so können Rechte wegen dieser Mängel uns gegenüber nicht geltend gemacht werden. Bereits verarbeitetes Material kann nicht als Reklamation anerkannt werden. Fehlerhaftes Material wird kostenlos ersetzt. Gesetzliche Ausschlusstatbestände, insbesondere die §§ 460, 464, 467, 351 BGB sowie die §§ 377, 378 HGB bleiben unberührt. Bei mangelhaften Lieferungen oder Leistungen können wir nach unserer Wahl nachbessern oder nachliefern. Schlagen diese fehl, so kann der Kunde Wandlung oder Minderung verlangen. Ein Fehlschlagen ist anzunehmen, wenn Nachbesserung oder Nachlieferung unmöglich ist, von uns schriftlich verweigert wird, eine Fristsetzung von 2 Wochen mit Ablehnungsandrohung erfolglos bleibt oder unser Nachbesserungsversuch zweimal misslingt. Wir haben in jedem Fall das Recht, Nachbesserung oder Nachlieferung zu verlangen. Auf Maß gefertigte Artikel, sowie Artikel aus Angeboten und Restposten sind vom Umtausch ausgeschlossen.
Weitere Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen. Für das Fehlen zugesicherter Eigenschaften haften wir jedoch wie gesetzlich vorgesehen.
Wir gewähren eine Garantie zwischen 2 – 7 Jahre, Einzelheiten entnehmen Sie bitte der jeweiligen Produktdokumentation. Die Garantie für Folien entfällt, wenn sie falsch verarbeitet werden oder sie unsachgemäß gereinigt werden. Der Einschluss kleiner Staubpartikel ist bei der Folienbeschichtung nicht immer ganz auszuschließen. Hieraus können daher keine Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden. Bei Verkratzung der Fensterfolien durch unsachgemäße Reinigung entstehen keine Gewährleistungsansprüche. Die Kratzbeständigkeit der Folien bezieht sich nur auf den Kunststoffbereich. Keine Garantieansprüche entstehen bei Auftreten von Schäden durch äußere Einflüsse oder durch unsachgemäße Montage. Tönungs-, Maßabweichungen und Preisänderungen vorbehalten. Während der Montage der Fensterfolien ist eine möglichst weitgehende Staubfreiheit in den Räumen erforderlich. Kleinere Einschlüsse in verlegten Folien sind aufgrund der in der Luft befindlichen Staubteilchen nicht vermeidbar, beeinträchtigen in keiner Weise die Wirkung der Folien, haben keinen Einfluß auf die Lebensdauer und berechtigen nicht zur Reklamation. Dies trifft im besonderen auf Außenverlegung zu. Wir haften nicht für Glasbrüche oder andere Schäden, die nach einer Folienbeschichtung auftreten. Die Übernahme von Kosten, gleich welcher Art, ist ausdrücklich ausgeschlossen. Unsere technischen Angaben beziehen sich auf unverbindliche Herstellerangaben. Wir sind berechtigt, die Erfüllung von Gewährleistungsansprüchen zu verweigern, solange der Kunde das vertragliche Entgelt abzüglich eines, unter Berücksichtigung des Mangels angemessenen Anteils nicht zahlt oder andere wesentliche Vertragspflichten nicht erfüllt. Wir haften grundsätzlich nicht für Fehler, die sich aus den vom Besteller eingereichten Unterlagen (z.B. Zeichnungen, Bilddateien, Vektorgrafiken) oder durch ungenaue bzw. mündliche Angaben ergeben.

Lieferung von Datenmaterial

Grundsätzlich ist der Datensteller für die Lieferung von Vektorgrafiken oder Bilddateien selbst verantwortlich. Gelieferte Bilddateien in schlechter Bildqualität sind nicht Mängelberechtigt.

In allen Herstellungsverfahren können geringfügige Abweichungen in der Farbgebung nicht beanstandet werden.

Dies gilt insbesondere bei:

  • geringfügigen Farbabweichungen zwischen zwei oder mehreren Aufträgen,
  • geringfügigen Farbabweichungen gegenüber einem früheren Auftrag,
  • geringfügigen Farbabweichungen zwischen einzelnen Folien innerhalb eines Auftrages,

Das gleiche gilt technisch bedingt für den Vergleich unterschiedlicher Trägermaterialien oder sonstigen Vorlagen (wie z.B. Proofs und Ausdruckdaten, auch wenn sie vom Auftragnehmer erstellt wurden) und dem Endprodukt.

(a) Für Abweichungen in der Beschaffenheit des eingesetzten Materials haftet der Auftragnehmer nur bis zur Höhe des Auftragswertes.

(b) Mängel eines Teils der gelieferten Ware berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung, es sei denn, dass die Teillieferung für den Auftraggeber ohne Interesse ist.

 Ansprüche aus Verschulden bei Vertragsabschluss oder aus positiver Vertragsverletzung bestehen uns gegenüber nur, wenn ein uns zurechenbarer Vorsatz oder eine zurechenbare grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Die Beweislast trägt der Auftraggeber. Die Beschränkung der Haftung gilt im gleichen Umfang für unsere Erfüllungs- und Verrichtungsgehilfen.

H. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an gelieferten Waren bis zur vollständigen Erfüllung aller Forderungen aus der Geschäftsverbindung vor.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Für sämtliche Ansprüche aus dem zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer bestehenden Vertragsverhältnis ist Erfüllungsort und Gerichtsstand der Geschäftssitz des Auftragsnehmers, Oldenburg/ i.O..

Geltendes Recht

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Bestimmungen des UN-Kaufrechts werden ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmmungenganz oder teilweise unwirksam sein, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht.